Onlineshop

CBD-Hundekekse für kleine Hunde

Art.-Nr. 00019
€16,80
lieferbar
1
Artikelbeschreibung
CBD-Hundekekse für kleine Hunde bis 10 kg – 150 mg CBD – 210 Kekse
Anwendung
Bis zu 7 Hundekekse täglich (entspricht ca. 5 mg Cannabidiol)
Lagerung
Trocken und außerhalb der Reichweite von Kindern lagern.
Inhalt
Kartoffelflocken, Entenfleisch 10% (getrocknet und gemahlen), Cannabis sativa L. Blattpulver (ca. 2,5% Cannabidiol), Amaranthmehl 8%, Dicaliciumphosphat

Analytische Bestandteile und Gehalte
Rohprotein - 15,0 %, Rohfett - 5,0 %, Rohfaser - 2,0 %, Rohasche - 5,0 %, Calcium - 1,3 %, Phosphor - 0,8 %

Frei von Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffen.
210 g, ca. 210 Kekse


----


Mit der Health-Claims-Verordnung des Europäischen Parlaments – Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 vom 12. Dezember 2012 – gibt es deutliche Einschränkungen bzgl. nährwert- und gesundheitsbezogener Aussagen von Nahrungs- und Nahrungsergänzungsmitteln. Eine Werbung mit diesen Aussagen ist nach dieser Verordnung nur dann zulässig, wenn sie in klinischen Studien belegt wurden. Die damit verbundenen kostenintensiven Prozesse können in der Regel nur von der pharmazeutischen Industrie getragen werden. Dies bedeutet nicht, dass es keine gesundheitsbezogenen Wirkungen mehr gibt, sondern lediglich, dass diese nicht mehr von uns benannt werden dürfen. Über die Wirkstoffe und Wirkmechanismen finden Sie viele Informationen in unserer ausgewählten Fachliteratur – verfasst von führenden Experten.

Auf den Merkzettel

ACHTUNG: JEDES Halsband ist ein handgearbeitetes Unikat, welches nach Eingang des Auftrages und der Bezahlung gefertigt wird. Es können leichte Abweichungen im Muster auftreten. Der Käufer ist für die Angabe der korrekten Maße verantwortlich.

Mehr Infos zum Halsband findest du hier.

Haftungsausschluss: Die Wirkung von EM-Keramik und Bernstein zum Schutz vor Zeckenstichen ist wissenschaftlich nicht belegt. Ich übernehme keine Garantie, dass das Halsband vor Zecken-Stichen schützt. Wenn du oder dein Haustier von einer Zecke gestochen wurdet, rate ich im Zweifel einen Arzt/Tierarzt aufzusuchen. Weitere Informationen zur natürlichen Zeckenabwehr findet ihr hier.